Datenschutzerklärung

Datenschutzrechtliche Erklärungen

 

I.
Erklärung des Vorstandes

Der Freundeskreis des Werner-von-Siemens-Gymnasium e.V. erhebt - regelmäßig beim Eintritt in den Verein – zur Betreuung seiner Mitglieder deren personenbezogene Daten. Es werden nur solche Daten erhoben, die für die Begründung und Durchführung der Mitgliedschaft erforderlich sind. 

Innerhalb des Vereines sind die Aufgaben abgegrenzt und bestimmten Funktionsträgern zugewiesen. Der Vereinsvorstand versichert, dass ausreichende technische Maßnahmen zur Gewährleistung des Datenschutzes getroffen wurden. Der Freundeskreis des Werner-von-Siemens-Gymnasium e.V.  wird die Mitgliederdaten nur zu dem Zweck verwenden, zu dem sie der Verein erhoben hat und den er entsprechend seiner Satzung verfolgt. Die personenbezogenen Mitgliederdaten werden nicht im Internet veröffentlicht. Mit Beendigung der Mitgliedschaft werden die Mitgliederdaten gem. den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen vorgehalten und, wenn nach dem Austritt eines Mitgliedes nicht mehr mit Rückfragen und dergleichen wegen der erloschenen Mitgliedschaft zu rechnen ist, sodann gelöscht. 

 

II.
Informationspflicht nach Artikel 13 und 14 DSGVO

Nach Artikel 13 und 14 DSGVO hat der Verantwortliche einer betroffenen Person, deren Daten er verarbeitet, die in den Artikeln genannten Informationen bereitzustellen. Dieser Informationspflicht kommt der Förderverein wie folgt nach: 

  1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie ggf. seiner Vertreter:

Freundeskreis des Werner-von-Siemens-Gymnasium e.V. , Beskidenstraße 1, 14129 Berlin, gesetzlich vertreten durch den Vorstand, Herrn Matthias Krien, Frau Sandra Springer, Frau Angelika Aden, Herrn Kai Glesczinsky und Frau Annette-Katharina Metscher, E-Mail: freundeskreisatsiemens-gymnasium-berlin.de

 

  1. Zwecke, für die personenbezogene Daten verarbeitet werden: 


Die personenbezogenen Daten werden für die Durchführung des Mitgliedschaftsverhältnisses verarbeitet (z.B. Einladungen zu Versammlungen, Beitragseinzug). 


 

  1. Rechtsgrundlagen, aufgrund derer die Verarbeitung erfolgt:

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt in der Regel aufgrund der Erforderlichkeit zur Erfüllung eines Vertrages gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Werden personenbezogene Daten erhoben, ohne dass die Verarbeitung zur Erfüllung des Vertrages erforderlich ist, erfolgt die Verarbeitung aufgrund einer Einwilligung nach Artikel 6 Abs. 1 lit. a in Verbindung mit Artikel 7 DSGVO. Die Daten der Bankverbindung der Mitglieder werden zum Zwecke des Beitragseinzuges an die Deutsche Bank Berlin weitergeleitet. 


 

  1. Die Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung der Dauer: 


Die personenbezogenen Daten werden für die Dauer der Mitgliedschaft gespeichert. Daten auf Kontoauszügen zum Nachweis beim Finanzamt werden 10 Jahre gespeichert.

 

  1. Der betroffenen Person stehen unter den in den Artikeln jeweils genannten Voraussetzung die nachfolgenden Rechte zu: 

  • 5.1.  Das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO 

  • 5.2.  Das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, 

  • 5.3.  Das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, 

  • 5.4.  Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, 

  • 5.5.  Das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DSGVO, 

  • 5.6.  Das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO, 

  • 5.7.  Das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde nach Artikel 77 DSGVO
  • 5.8.  Das Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen zu können, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung hierdurch berührt wird. 


 

III. 
Einwilligung in die Veröffentlichung von Personenbildnissen 


Der Vereinsvorstand weist darauf hin, dass Fotos und Videos von Personen bei Veranstaltungen angefertigt und in Medien veröffentlicht werden, z.B.: 

Homepage des Werner-von-Siemens-Gymnasiums (www.siemens-gymnasium-berlin.de)

Schaukasten im Werner-von-Siemens-Gymnasium


Der Vereinsvorstand weist darauf hin, dass die Fotos und Videos bei einer Veröffentlichung im Internet oder in sozialen Netzwerken weltweit abrufbar sind. Eine Weiterverwendung und/oder Veränderung durch Dritte kann hierbei nicht ausgeschlossen werden. Der Freundeskreis des Werner-von-Siemens-Gymnasium e.V.  kann nicht haftbar gemacht werden für Art und Form der Nutzung durch Dritte, wie z.B. das Herunterladen von Fotos und deren anschließende Nutzung und Veränderung. Soweit die Einwilligung nicht widerrufen wird, gilt sie zeitlich unbeschränkt. Die Einwilligung kann mit Wirkung für die Zukunft ohne Angaben von Gründen widerrufen werden. Der Widerruf der Einwilligung muss in Textform (Brief oder per Mail) gegenüber dem Verein erfolgen. 


 

  1.  

Am 28.05.2018 trat die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. Nach dieser Verordnung haben unsere Mitglieder das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft über die personenbezogenen Daten zu erhalten, die der Freundeskreis des Werner-von-Siemens-Gymnasium e.V. über sie gespeichert hat. Zusätzlich haben die Mitglieder jederzeit das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung oder Löschung, sofern dem keine gesetzlichen Aufbewahrungs- und Meldepflichten entgegenstehen. 

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt in der Regel aufgrund der Erforderlichkeit zur Erfüllung eines Vertrages gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO und zur Wahrung rechtlicher Interessen des Vereines. Das berechtigte Interesse des Vereines besteht in der Information der Öffentlichkeit durch Berichterstattung über die Aktivitäten des Vereines. In diesem Rahmen werden personenbedingte Daten einschließlich von Bildern der Teilnehmer z.B. im Rahmen der Berichterstattung über Ereignisse des Vereines veröffentlicht. 

Die Datenschutz-Grundverordnung kann über die Website https://dsgvo-gesetz.deeingesehen werden. 

 

V. Kontakt

Freundeskreis des Werner-von-Siemens-Gymnasium e.V. , Beskidenstraße 1,14129 Berlin: freundeskreisatsiemens-gymnasium-berlin.de